Schlagwort-Archive: Luftverkehrskonzept

Flughafen-Betriebsräte schlagen Alarm: Verlängerung der Kurzarbeitsregeln notwendig!

Aus der 98. Konferenz der Betriebsräte der deutschen Flughäfen und des Flughafen Wien

Ver.di: Der Luftverkehr zählt zu den am härtesten von der Pandemie betroffenen Branchen. Gut 135.000 der insgesamt 180.000 Beschäftigten der deutschen Luftverkehrsbranche befinden sich derzeit in erheblichem Umfang in Kurzarbeit. In den Monaten bis April lag das Aufkommen bei etwa 10% des Vorkrisenniveaus, bei aktuell leichten Anzeichen einer langsamen Erholung.

Weiterlesen

Kein Pax – kein Geld … ein Kommentar zum Notlagentarifvertrag der Flughäfen

Es hat lange gedauert, die Unsicherheiten waren groß, die Sorgen existentiell – und doch: der Tarifvertrag steht.
Die Besonderheit der Lage erforderte Zugeständnisse, und wer gehofft hatte, es gäbe schon wieder irgendein gewohntes Ergebnis wie im öffentlichen Dienst sonst auch immer, der lag falsch.

Das Problem ist systemischer Natur – wir sitzen in einer Mühle, der die Pandemie nahezu komplett das Wasser abgegraben hat. Da klappert nix mehr am Bach. Und ein Müller, der nicht mahlen kann, kann auch seine Gesellen nicht ewig aus der Substanz bezahlen. Weiterlesen

Standinfo zum Notlagentarifvertrag


Hier eine Information zu den Verhandlungen um einen „Notlagentarifvertrag“ für die Flughäfen.

Die Arbeitgeber sind schlicht unglaublich. Wäre die Lage nicht so ernst, könnte man es noch als präpubertär abtun – es wäre streckenweise halt nur peinlich.
Der Grad der Vorbereitung der Arbeitgebervertreter würde in der Schule für ein „ungenügend“ kaum reichen, wird aber dafür durch markige Sprüche überspielt. Fehlende Ideen dazu, wie eine Aufdoppelung tariflicher Einschnitte für bereits von „Sanierungen“ Betroffene vermieden werden kann, werden durch unsoziale Forderungen beantwortet. So wurde seitens der bayerischen unter den Arbeitgebervertretern für BVD-Beschäftigte ernstlich eine 35,2-Stundenwoche mit vollen Lohnabzügen gefordert…
Die Verhandlungen standen so bereits mehrfach vor dem Scheitern. Angesichts der – wir wissen das alle – vor dem Hintergrund der extrem problematischen Situation im Luftverkehr wirkt das alles ziemlich gespenstisch.

Auf diese Weise wird es nicht funktionieren.

Luftverkehrspersonal schützen – ver.di in Berlin

02.07.2020 Berlin

In vielen Branchen organisieren sich Kolleginnen und Kollegen in ver.di, so auch der Luftverkehr und der Touristikbereich. Am 2. Juli trafen sich etwa 150 Repräsentanten dieser Branchen vor dem Reichstagsgebäude. Anlass waren die letzten Beratungen des Bundestages vor dessen Sommerpause. Zwischen den Beratungen im Parlament bekamen wir dort Besuch von 20 Bundestagsabgeordneten und Mitgliedern des Verkehrsausschusses von SPD, Union, Grünen und Linken. Die Fachgruppe Luftverkehr in ver.di hat ein Luftverkehrskonzept entwickelt, das bei der Veranstaltung überreicht wurde. Weiterlesen

Erhalt der Arbeitsplätze hat Vorrang – das ver.di-Luftverkehrskonzept

Es ist eine Binsenweisheit, trotzdem bedeutend genug, an dieser Stelle doch wiederholt zu werden: Arbeitsplätze sind in Krisenzeiten immer gefährdet. Daß die jetzige Krise durch lang andauernde Reisebeschränkungen kaum einen Wirtschaftszweig ähnlich intensiv in Bedrängnis bringt, wie den Luftverkehr, ist auch bekannt. Weiterlesen