Erweiterter Unfallversicherungsschutz im Homeoffice und bei mobilem Arbeiten

ver.di / DGB: Im Homeoffice und bei mobilem Arbeiten besteht zukünftig Unfallversicherungsschutz – ebenso wie bei der Arbeit im Betrieb. Damit wird also auch der Weg im eigenem Haushalt zum Holen eines Getränks, zur Nahrungsaufnahme oder zum Toilettengang mit berücksichtigt.

Darüber hinaus besteht der Unfallversicherungsschutz bei Beschäftigten, die im Homeoffice arbeiten und ihre Kinder zur Kindertagesstätte bringen bzw. sie von dort abholen. Bislang galt hier der Versicherungsschutz nur für Beschäftigte, die in einem Betrieb oder mobil von unterwegs arbeiten.

Beschäftigte, die im Homeoffice arbeiten, werden den bisher bereits Versicherten gleichgestellt. Damit findet eine seit langem bestehende Forderung der DGB-Gewerkschaften endlich Berücksichtigung und macht das Arbeiten zu Hause oder von unterwegs für die Beschäftigten sicherer.