Erhalt der Arbeitsplätze hat Vorrang – das ver.di-Luftverkehrskonzept

Es ist eine Binsenweisheit, trotzdem bedeutend genug, an dieser Stelle doch wiederholt zu werden: Arbeitsplätze sind in Krisenzeiten immer gefährdet. Daß die jetzige Krise durch lang andauernde Reisebeschränkungen kaum einen Wirtschaftszweig ähnlich intensiv in Bedrängnis bringt, wie den Luftverkehr, ist auch bekannt. Wie keiner anderen Branche laufen dem Luftverkehr die Kosten davon. Flugzeuge kann man nicht einfach in die Garage stellen – Ladearbeiter, Crews, Techniker und Piloten nicht mal eben nach Hause schicken.

Teures Equipment und komlexe Technik lassen sich nicht beliebig runter- und schon gar nicht von heute auf morgen wieder anfahren.

Die Zeit, sich Gedanken über die Zeit nach der Pandemie zu machen, ist gekommen.

Dabei gilt es, den Neuandüfang so zu gestalten, möglichst viele Arbeitsplätze in einer Form zu erhalten, die die nötige Betriebssicherheit erhält und den Arbeitnehmern eine faire und auskömmliche Entlohnung sichert.

Die Gewerkschaft ver.di hat hierzu ein umfangreiches Konzept vorgelegt.

Links zum Thema:

Online-Petition Jobs und Einkommen im Luftverkehr sichern

Das ver.di-Luftverkehrskonzept zum Download gibt’s hier.